top of page

Liebevolles Chaos - Wie die Zeit für dich arbeitet!

Aktualisiert: 13. Jan.




Gestern noch gestrahlt, in meiner vollen Power, alles im Griff, es läuft – bis es eben nicht mehr läuft. Ich bin mental müde, komme nicht in die Gänge. Keine Inspiration, die Kreativität hat sich verabschiedet. Ich schlepp mich durch den Tag, unstrukturiert und leicht irritiert von der ganzen Situation. Weiß ich doch, wie schnell ich mich wieder auf die Sonnenseite bringen kann. Warum klappt das jetzt nicht?

Denn schließlich habe ich 20 Jahre Persönlichkeitsentwicklung hinter mir. Unzählige Therapiestunden, Coachings, Seminare, Workshops, Hörbücher, Dutzende Sachbücher, das volle Programm! Ich weiß, was ein definierter Selbstwert wirklich bedeutet, was es heißt, emotional unabhängig zu sein und eine echte, tiefe Liebe für mein zartes, wildes und unvergleichliches Wesen zu empfinden.

In der Praxis Struktur und Routinen erfolgreich etabliert, Disziplin aufgebracht, wenn die Motivation nachläßt, und sich selbst von der Schwere in die Leichtigkeit geführt. Easy. Ich habe verstanden, daß Balance und Glück nur Momentaufnahmen sind und daß das Leben einfach so passiert, ohne Vorwarnung und manchmal brutal und niederschmetternd. Es liegt in meiner Hand, wie ich darauf reagiere: Kämpfen oder sich ergeben und zulassen! Was ist, ist, und was sein wird, erschaffe ich mir.

Ich weiß auch, was es heißt, auf und neben der Bühne zu sterben, in die tiefen Abgründe des menschlichen Schmerzes, des Nichts, der Bedeutungslosigkeit, der Wertlosigkeit, der Sinnlosigkeit und vollkommener Erschöpfung zu sinken – die Bekanntschaft mit der Lebensmüdigkeit zu machen. 100-mal gefallen und 101-mal wieder aufgestanden. Jede Herausforderung angenommen und gemeistert, daran gewachsen und nicht zerbrochen. Volle Verantwortung für meine Fehler und Fehlentscheidungen habe ich übernommen, losgelöst von der Frage, was wohl geworden wäre, wenn ich mich anders entschieden hätte.

Ich will damit sagen, daß ich glaube verstanden zu haben, was Mensch sein bedeutet und wie ich mich durch Stürme und wilde Wasser des Lebens sicher navigieren kann.

Warum habe ich das Gefühl, nicht mehr in Kontrolle zu sein? Es fließt einfach nicht mehr. Wissen, Erfahrung und Bemühungen greifen nicht. Es fühlt sich chaotisch an. Und das mag ich nicht.

Dieser Zustand überkommt mich meistens dann, wenn ich viel geleistet habe und geistig müde bin. Wenn ich nicht mehr nur klar und strukturiert sein kann. Wenn ich eben nicht mehr alles so easy im Griff habe und mich eher leer fühle und dünnhäutig werde. Ich nenne dieses Chaos, das liebevolle Chaos.

Und die Botschaft hinter diesem liebevollen Chaos ist die Folgende:

Halte inne. Tu nichts. Beobachte und handle nicht. Rede nicht, sondern lausche. Laß vorbeiziehen, ohne dich daran zu beteiligen. Wiße, daß du nichts weißt. Zweifle nicht, sondern vertraue. Fürchte nicht, sondern liebe das Ungewisse. Halte aus und bekämpfe nicht. Stehe aufrecht, aber erlaube dir, müde zu sein. Schließe die Augen und öffne dich. Alles ist lebendig und in Bewegung. Die Zeit arbeitet gerade für dich. Im Stillen. Jetzt ist es für dich an der Zeit, deinen Geist ausruhen zu lassen.

Aha. Ok. Verstanden. Das macht Sinn. Ist diese Botschaft nicht wohltuend? Inmitten eines liebevollen Chaos innezuhalten und zu erkennen – es liegt nicht an mir. Ich muß gerade gar nichts. Grad mal nicht kreativ sein, ständig erschaffen oder Outputs liefern, die beste Version meiner Selbst sein. Einfach nur sein.

Bis sich alles wieder legt, neu geordnet ist und sich der Weg zeigt, in Klarheit und ohne Zweifel. Wenn Ruhe einkehrt und sich große Vorfreude in mir breit macht. Der Beginn (m)einer nächsten Etappe. Der Anfang eines weiteren Abenteuers, mag es noch so klein sein. Das Feuer wieder entfacht, die Energie wieder durch meinen Körper fließt. Zu erkennen, oh es ist alles in Ordnung mit mir. Ich hatte nur gerade die Kontrolle abgegeben. Im Vertrauen an eine größere liebevolle Macht.

Wie ich diesen Zustand dann auch wieder genieße und auskoste. Lachen, tanzen, mich erneut ins Leben verlieben, glücklich sein, alles im Griff haben, selbstbestimmt und kreativ sein, Gas geben – bis zum nächsten liebevollen Chaos.



88 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page