top of page

Was immer es braucht!

Noch einen Podcast anhören? Ein Seminar besuchen? Ein Buch lesen? Noch mehr Wissen ansammeln? Doch was nützt es dir, wenn du nicht ins Handeln kommst?


Ich begegne vielen Menschen, die die Prinzipien von Wachstum und Weiterentwicklung verstehen, nur auf die Frage, was sie konkret tun, um Veränderungen hervorzurufen, bleibt es meist bei oberflächlichen Antworten und dann kommen Lieblingssätze wie: Wenn, dann! Wenn ich die Zeit habe, wenn ich das Geld habe, wenn sich meine Situation verbessert. Das ewige Prokrastinieren und Ausreden finden.


Wie sehr willst du deine PS endlich auf die Straße bringen? Deine Baustellen nicht mehr länger umgehen, sondern sie bearbeiten und endlich dein starkes Fundament bauen? Als ich in meiner großen Identitätskrise war, mich völlig bedeutungslos gefühlt habe und ich mich entscheiden musste: Entweder Leben oder Sterben und ich mich fürs Leben entschieden habe, ist in mir dieser starke Antrieb gewachsen: Whatever it Takes! Was immer es braucht, um mich nie wieder so klein und wertlos zu fühlen, trägt mich bis heute.


Ich scheue keine Arbeit mit mir selber, die manchmal schmerzhaft, unangenehm und mühsam ist. Die Wunde zu öffnen, den Eiter rausfließen zu lassen, so dass es heilen kann.

Ich bin alleine für mein Familienthema 10 Jahre in Therapie gewesen, um all meine hinderlichen Prägungen aufzuarbeiten. Und wie oft saß ich da, intensiv mit mir und meiner Innenwelt beschäftigt, während andere im Außen ihre Karrieren zum Fliegen gebracht haben und ich dachte: Echt jetzt? Muss das sein? Ja, es musste sein.

Weil ich wusste, wenn ich nicht die nötige Arbeit verrichte, komme ich in meiner persönlichen Entwicklung keinen Schritt weiter. Dann bin ich gefangen in der Schleife und werde meine elenden Geschichten immer und immer wieder neu erleben. Wie in diesem wunderbaren Film: Und täglich grüßt das Murmeltier.


Negative Muster, die sich über Jahrzehnte in uns festgesetzt haben, brauchen nun mal sehr viel Aufmerksamkeit, Achtsamkeit und Bewusstsein, um neue Muster anzulegen. Und das dauert. Meine größten Veränderungen habe ich alle in einem Jahr intensiver und disziplinierter Arbeit umsetzen können. Die Wissenschaft sagt, es dauert ca. 66 Tage. Ich behaupte, das reicht nicht! Und das ist es, was es braucht. Zeit, Geduld, Verständnis und die Entscheidung, es durchzuziehen. Eben, was immer es dafür braucht.


Jetzt bist du am Zug. Wie sehr willst du dein Leben wirklich verändern? Trau dich, die ersten Schritte zu gehen, die Wunden zu heilen, und deine negativen Muster zu durchbrechen. Es mag schmerzhaft und mühsam sein, aber es lohnt sich. Beginne heute und baue dir das starke Fundament, auf dem du dein neues, erfülltes Leben aufbauen kannst. Es ist deine Entscheidung, dein Weg, und deine Zeit zu handeln – nicht morgen, sondern jetzt!


Ich begleite erfolgreich Menschen auf ihrem Weg zu ihrer inneren Strahlkraft und weiß aus eigener Erfahrung, was es braucht, um in Freude und Selbstbestimmtheit zu leben.



44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page