top of page

Nicht gut, aber auch nicht schlecht!

Nicht gut, aber auch nicht schlecht“ - so kann man mein Leben selten beschreiben. Man könnte sagen, ich bin zu anspruchsvoll. Damit meine ich die Komfortzone, die mir eher unangenehm ist. Viele von uns finden den immer gleichen Weg zur Arbeit, die eingeschlafenen Beziehungen, den routinierten Tagesablauf, den immer gleichen Urlaubsort und das Stammrestaurant in Ordnung. Warum sollte man mehr wollen, wenn alles gut ist, aber nicht schlecht genug, um etwas zu ändern? Oft erreichen wir nicht den Punkt des Schmerzes, der für eine wirkliche Veränderung notwendig ist, und geben uns zu schnell mit dem zufrieden, was wir haben.

 

Bitte verstehe mich nicht falsch. Ich spreche niemandem den Zustand echter Zufriedenheit ab. Aber ich plädiere für radikale Ehrlichkeit. Ist Mittelmäßigkeit wirklich das, was du anstrebst? Ich hätte es in meinem Leben viel einfacher gehabt, wenn ich mich mit Mittelmäßigkeit zufrieden gegeben hätte. Aber das liegt nicht in meiner Natur, oder ich bin immer direkt in Situationen geraten, die schmerzhaft genug waren, um mich zur Auseinandersetzung zu zwingen. Entwicklung ist schmerzhaft und unangenehm, aber das Gefühl, sich selbst nahe zu sein und ein starkes Selbstwertgefühl zu haben, ist von unschätzbarem Wert.

 

Ich bleibe neugierig und offen für Veränderungen, sehr zum Leidwesen unseres Gehirns, das uns so gerne an die Sicherheit bindet. Warum etwas verändern, wenn es gut ist? Aber ist „gut“ wirklich gut genug, oder gibt es da nicht eine tiefe Sehnsucht nach mehr, die sofort von Schuldgefühlen und Glaubenssätzen wie „Man kann nicht alles haben“ oder „Man muss auch mal zufrieden sein“ zum Schweigen gebracht wird? Für mich ist das nicht genug. Ich bin sehr glücklich damit, wie ich mein Leben heute lebe, und dahinter steckt viel Arbeit, Zeit und Geld, die ich in meine persönliche Entwicklung investiert habe. Ich sehe das Leben als eine einmalige Chance zu erfahren, zu erleben und zu gestalten. Was für ein Privileg, gerade hier in der Schweiz!

 

Ich kann mich nicht anpassen, nur um reinzupassen. Ich kann nicht schweigen, nur aus Angst, jemandem vor den Kopf zu stoßen. Ich kann nicht aufhören, das Beste zu wollen und ständig dazuzulernen. Ist das anstrengend? Auf jeden Fall, manchmal sogar sehr, aber ich möchte es nicht anders haben. Denn mit der Zeit wird es einfacher und leichter. Warum? Weil ich mich kenne. Ich weiß, was ich brauche und wie ich mir selbst treu bleiben kann.

 

Wenn du an diesem Punkt bist und endlich aus dem Mittelmaß ausbrechen möchtest, dann melde dich bei mir. In meinem exklusiven 1:1 Training zeige ich dir, wie auch du deine volle Strahlkraft entfalten kannst. Ich freue mich auf dich!



80 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kein Drama mehr!

Comentários


bottom of page