top of page

Und am Ende hast du nichts.

Du stehst da und blickst zurück auf alles, was du erreicht hast: Ausbildung, Zeugnisse, Status, Geld, Ruhm. Aber wenn morgen das Licht deines Lebens erlischt, was bleibt dann? Was kannst du mitnehmen? Deine Diplome, deinen Porsche, dein Haus, deinen Ruhm? Sind das die Dinge, die definieren, wer du bist?


Es gibt so viele weltberühmte Persönlichkeiten, die all das haben und trotzdem immer noch danach streben, besser zu werden. Diese innere Unruhe, das Gefühl, trotzdem nicht genug zu sein, ist oft ihr größter Antrieb. Sie streben nach noch größeren Erfolgen und setzen diese mit bemerkenswerten Leistungen um, die unbedingt Anerkennung verdienen.


Aber ich frage mich: Ist das wirklich alles, was du mitnimmst? Dein Status, deine Leistungen, dein Ruhm? Alles hängt von der Außenwelt ab. Aber was ist mit dem Wert deiner Erinnerungen? Was bleibt wirklich, wenn du die materielle Welt hinter dir lässt?


Es macht mich traurig, wenn ich auf dem Spielplatz Eltern sehe, die in ihre Handys vertieft sind, während ich mit meinem Max herumalbere und die volle Aufmerksamkeit genieße, die anderen Kindern oft fehlt. Wie wertvoll ist jede Stunde, die ich nicht nur mit meinen Kindern, sondern auch mit den Menschen verbringe, die mir alles bedeuten.

Meine Familie ist bei weitem nicht die einfachste, aber wir sind eine Familie - verschieden wie Tag und Nacht und doch so wichtig für einander. Der Weg hierher war nicht einfach, aber heute weiß ich, dass ich mich auf sie verlassen kann. Vor allem auf meine Mom.


Und dann sind da meine Freunde. Wunderbare Menschen, die mir ihr Vertrauen schenken. Was wäre mein Leben ohne die Zeit, die ich mit ihnen verbringen darf? Leer!


Es ist fast schmerzlich, dass solche Einsichten oft erst in den Vierzigern kommen. Jedes Jahrzehnt hat seinen Sinn, seine Erfüllung. Vielleicht macht uns die nahende Endlichkeit nach der Lebensmitte bewusst, dass die Zeit, die wir mit unseren Lieben verbringen, der größte Schatz ist. Denn was nützen am Ende eine Villa mit zwölf Zimmern, fünf Autos, vier Wohnsitze, ein Freundeskreis, der nur aus Facebook- und Instagram-Followern besteht, und all deine Diplome und Auszeichnungen?


Wie viele Erinnerungen hast du an eine innige Umarmung, ein lautes Lachen über Unsinn, ein „Ich liebe dich, du bist so wichtig und ich möchte dich nicht missen“? Gerade heute habe ich es den wichtigen Menschen in meinem Leben gesagt.


Das nehme ich mit: das Wissen und die Erfahrung, geliebt zu haben und geliebt zu werden! Das grösste Geschenk ever!


160 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kein Drama mehr!

Comentarios


bottom of page