top of page

Wie ziehen nicht an was wir wollen, sondern das was wir sind!

Aktualisiert: vor 5 Tagen

Du ziehst nicht an, was du willst, sondern was du bist! Dieses Zitat fasst das Geheimnis des Gesetzes der Anziehung treffend zusammen. Obwohl Hunderte von Büchern versprechen, dass man etwas nur lange genug visualisieren muss, um es zu bekommen, kennst du vielleicht die bittere Enttäuschung, wenn es nicht funktioniert. Überall scheinen andere Menschen im Glück zu schwimmen, erfolgreich zu sein, ohne größere Probleme - haben sie das große Mysterium gemeistert?

 

Nüchtern betrachtet liegt das Problem oft darin, dass du nicht das bekommst, was du bewusst anstrebst, sondern das, was tief in deinem Unterbewusstsein verankert ist. Stell dir das Unterbewusstsein wie einen Elefanten vor und das Bewusstsein wie eine Ameise. Das Unterbewusstsein dominiert, egal wie sehr du dich bewusst bemühst.

 

Warum funktioniert das Manifestieren also nicht so, wie du es dir wünschst? Weil deine unbewussten Überzeugungen stärker sind als deine vorherrschenden Gedanken. Du kannst stundenlang visualisieren, meditieren und dich mit deinen Visionen verbinden - aber wenn tief in dir der Glaube verankert ist, dass zum Beispiel Geld nur durch harte Arbeit zu verdienen ist oder dass es deinen Charakter verdirbt, dann wird sich der gewünschte Reichtum nicht einstellen.

 

Was ist also die Lösung? Man kann sein Unterbewusstsein nicht einfach mit Willenskraft kontrollieren oder sich die Dinge schönreden. Die notwendige Arbeit geht viel tiefer. Eine Art Detektivarbeit ist nötig, ein achtsamer Umgang mit sich selbst, seinen Gefühlen und Gedanken. Welche ursprünglichen Gedanken und Überzeugungen hat dein Unterbewusstsein wirklich gespeichert?

 

Der Schlüssel liegt im Schweigen. Du hast verlernt, zuzuhören und wahrzunehmen, was dein Inneres dir zu sagen hat. Du suchst die Antworten im Außen und glaubst, alles wegtherapieren zu können. Aber deine Wahrheit findest du nicht da draußen, sondern in der Stille, wenn du mit dir allein bist. Wenn alle Stimmen und Geräusche verstummen, erst dann kannst du den wahren Glaubenssätzen deines Unterbewusstseins auf die Spur kommen und erkennen, was dein Leben wirklich bestimmt.

 

Suche die Stille, die zeitweilige Abgeschiedenheit, suche den Frieden. Nur so findest du zu dir selbst und zu deinen Antworten. Was brauchst du wirklich?


87 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kein Drama mehr!

Comentarios


bottom of page